Ulrich Wotschikowsky Ist Tot

Ulrich Wotschikowsky ist tot

Die Deutsche Wildtier Stiftung trauert um Ulrich Wotschikowsky: Er ist Ende August an den Folgen einer schweren Krankheit verstorben.

„Wotsch“ war ein kantiger Wildbiologe und – wie die Süddeutsche in ihrem Nachruf schreibt – ein unabhängiger Geist, der sich von keinem Verband und keiner Partei vereinnahmen ließ. Seine Passion galt den Wildtieren, denen er vier Jahrzehnte seines Berufslebens widmete. Ulrich Wotschikowsky ist Hauptautor des 2005 veröffentlichten „Leitbild Rotwild“, dessen 4. unveränderte Auflage die Deutsche Wildtier Stiftung in diesen Tagen herausgeben wird. Auch die Karte zur Rotwildverbreitung in Deutschland, die Ausstellung „Geweiht, Gehegt, Geächtet“ und die Internetseite www.Rothirsch.org gehen auf seine Initiative zurück.

Die Deutsche Wildtier Stiftung verliert mit Ulrich Wotschikowsky einen Wegbegleiter der ersten Stunde. Wir verneigen uns in Dankbarkeit vor einem großen Wildtierfreund. Seine grantelnde Gradlinigkeit und sein scharfer Verstand werden uns fehlen.