Save the date – 10. Rotwildsymposium 2022

Das 10. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung wird am 19. und 20. Mai 2022 in Berlin stattfinden. Inhaltlich wird die Tagung die Themen aller vorausgegangenen Rotwildsymposien reflektieren und sie in einen aktuellen Kontext stellen. 

Das Symposium und sein Rahmenprogramm finden im Allianz Forum am Pariser Platz sowie in der Reichstagskuppel statt. Im Steigenberger Hotel am Kanzleramt hat die Deutsche Wildtier Stiftung ein Abrufkontingent für Übernachtungen einrichten lassen, das unter dem Stichwort „Rotwildsymposium“ bereits genutzt werden kann. Das Programm und die Anmeldeunterlagen zum Symposium werden rechtzeitig auf dieser Seite veröffentlicht.

Hintergrund zum Rotwildsymposium

Seit dem Jahr 2002 finden die Rotwildsymposien der Deutschen Wildtier Stiftung statt. Sie behandeln aktuelle jagdpolitische oder -praktische Themen rund um Rot- und anderes Schalenwild. Im Mittelpunkt standen in den vergangenen Jahren die Themen ReduktionsprojekteWald und WildHegegemeinschaftenJagdethik und Rotwildbezirke. Tagungsorte für das Symposium waren u.a. das Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn, das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München und das Kurhaus Casino in Baden-Baden. Die bisherigen neun Rotwildsymposien wurden von bis zu 250 Teilnehmern besucht.

Zielgruppe für die Veranstaltung sind Vertreter der Praxis und der Wissenschaft ebenso wie Meinungsbildner und Entscheidungsträger aus Politik, Ministerien und Verbänden in den Bereichen Jagd und Naturschutz sowie Land- und Forstwirtschaft. Der im Anschluss an das Symposium erarbeitete umfangreiche Tagungsband dient als Dokumentation der Tagung und trägt die Inhalte der Rotwildsymposien weit über den Teilnehmerkreis hinaus.

Die Tagungsbände der vergangenen neun Rotwildsymposien finden Sie hier.